Da ich meine HD-Aufnahmen eigentlich immer direkt in einen MKV-Container stecke, hab ich letztens auch nach einer praktischen Möglichkeit gesucht diese dabei zu schneiden (Vorne und Hinten was rausschneiden, ab und zu auch Werbung mittendrin).

Das ist relativ problemlos mit MKVMerge möglich (einem Teil von MKVToolnix). Das Tool gibt es für Linux, Mac und Windows. Zu MKVMerge selbst hatte ich ja schon vor knapp 2 Jahren eine Anleitung geschrieben.

Wie geht man vor?


Im ersten Schritt merkt ihr euch die Stellen, an denen Ihr schneiden müsst. Dazu nehm ich den VLC und spring im Video herum bis ich die Positionen habe. Wenn ihr nur vorne und hinten was abschneiden wollt, merkt ihr euch die Stelle an der euer Video beginnt (z.B. 00:00:22 also ab Sekunde 22) und Endet (z.B. 01:01:34, also nach einer Stunde einer Minute und 34 Sekunden). Falls ihr zwischendrin Werbung habt, müsst ihr euch noch merken wann die Werbung beginnt und wieder endet.

Am besten schreibt ihr die Positionen schnell in einem Texteditor oder Tabellenkalkulationsprogramm auf.

Danach startet ihr MKVMerge (GUI). Im Input Tab klickt ihr Rechts auf "Add" und fügt euer Video das ihr schneiden wollt hinzu. Hier könnt ihr dann auch gleich gewünschte Ton oder Untertitelspuren abwählen.



Als nächstes wechseln wir zum "Global" Tab. Unter SplitMode wählt ihr "Split after Timecodes".
Wenn ihr nun vorne und hinten was abschneiden wollte, tragt ihr hier 2 Werte mit Komma getrennt ein.

Falls noch Werbung zwischendrin ist, tragt ihr ebenfalls alle notierten Werte mit getrennten Kommas ein.



Nun wählt ihr unter Output noch ein Ausgabeverzeichnis mit Dateinamen aus und klickt anschließend auf "Start Muxing".

Film ohne Werbung zwischendrin:


Falls ihr nur vorne und hinten Abschneidet kriegt ihr 3 Dateien rauß. Die mittlere davon ist euer Hauptfilm. Die anderen beiden könnt ihr löschen.

Film mit Werbung zwischendrin:


In eurem Outputverzeichniss findet ihr nun eine Menge Dateien. Die einzelnen Dateien beinhalten  entweder ein Filmteil oder einen Werbeblock. Die Dateien mit Werbeblöcken löscht ihr bitte, so dass nur noch Dateien mit Film übrig bleiben.

Nun startet ihr eine frische MKVMerge Instanz und fügt über "Add" den ersten Teil eures Filmes hinzu. Jetzt wählt ihr Append, und wählt die anderen Teile nacheinander aus (in der richtigen Reihenfolge).

Am Ende dann wieder auf "Start Muxing" gehen. Nun kriegt ihr wieder eine zusammenhängende Datei die nun frei von Werbung sein sollte.



Es gibt sicherlich Software die sowas direkt mit Videovorschau ermöglicht (könnt ihr gerne in den Kommentaren nennen) und für "Normale" User vllt. einfacher zu bedienen sind.
Allerdings find ich es einfach schnell und praktisch das in MKVMerge zu machen. Noch dazu ist das Programm komplett kostenlos und OpenSource und sowas nutze Ich persönlich eh lieber als kommerzielle Programme.

In den nächste Wochen gibt es auch wieder aktualisierte Guides zum Rippen Allgemein, da sich mein Prozess doch sehr verändert und vereinfacht hat. (Die Guides hier im Blog sind alle ziemlich komplex und das Gegenteil von simpel)

1 Comment