Heute veröffentlichte das Fedora-Projekt die erste Alpha Version von Fedora 15. Sofort ins Auge springt einem der komplett neue Desktop, der auf Gnome 3 und der Gnome-Shell basiert.

Ich war sehr überrascht wie angenehm die Shell zu bedienen war. Gleichzeitig sah das alles auch absolut Klasse aus. Im Vergleich zu Unity, gefiel mir persönlich die Gnome-Shell besser.
Das ist aber nur ein erster Eindruck, und womit man besser arbeiten kann ist schließlich den eigenen persönlichen Vorlieben überlassen.

Zusätzlich setzt Fedora nun auf LibreOffice und den Kernel 2.6.38 (genauso wie Ubuntu 11.04)


Ich habe ein paar Screenshots erstellt, die ich hier als Picasa Galerie einbinde:


Die Fertige Version soll am 17.Mai.2011 erscheinen.

Comment