So hab endlich mal Zeit gefunden wieder ein Post hier zu verfassen.

Diesmal behandele ich die Installation von Opera.

Der eingebaute Browser in KDE, Konqueror ist leider nicht mehr auf der Höhe der Zeit, und deshalb ist ein andere Browser fast schon Pflicht.
Nachdem ich Jahrelang Firefox User war (seit der Zeit, wo er noch Phoenix hieß), bin ich von Firefox weg, da dieser leider nicht mehr wie früher schnell und leicht war, sondern instabil und extrem Ressourcenfressend.
 Zwar hat er die nette Addon Funktion, aber mit jedem Addon wurde das Programm leider auch langsamer. Also suchte ich nach einer Alternativen.

Zuerst nutze ich einige Zeit Googles Chrome Browser. Superschnell und auch sehr praktisch, aber leider keine volle Linux-Integration und auch die Features waren sehr bescheiden.

Also sah ich mich nach weiteren alternativen um (Multiplatform), und so kam ich zu Opera 10.0. Lesezeichen-Sync, eine nette schnelle Oberfläche und noch einige Funktionen konnten mich dann überzeugen. Für alle Nutzer mit langsamerer Leitung oder auch welche die manchmal per GPRS oder UMTS unterwegs sind hat Opera die sehr nützliche Funktion, Opera Turbo. Damit werden Bilder auf Websites über ein Proxy komprimiert, und so einiges an Daten gespart. Damit spart ihr nicht nur an Traffic, sondern die Seite lädt deutlich schneller.


Um Opera unter ArchLinux zu installieren, müsst ihr das Paket aus dem AUR selber bauen. Dies macht ihr indem ihr das Tarball entpackt, dann mit der Shell in den Ordner navigiert, und mit einem "makepkg" das Paket erstellt. Anschließend könnt ihr das Paket mit einem einfachem "pacman -U opera*.tar.gz" installieren.

Natürlich könnt ihr das Paket aus dem AUR auch direkt mit Yaourt installieren.

Anschließend könnt ihr das Programm im K-Menü unter Programme, Internet finden.


Dann hier noch einige Tweaks für Opera allgemein.
Um es ohne Tray-Icon zu starten (ich hasse das Tray-Icon), müsst ihr lediglich Opera mit der Option "-notrayicon" starten.
Um die Flash Performance zu verbessern sollte ihr vor dem Opera start mal "export OPERAPLUGINWRAPPER_PRIORITY=0" ausführen, und testen ob es was bringt. Wenn es funktioniert, könnt ihr die Zeile in eurer "/etc/profile" unterbringen.

Nach dem Start von Opera sollte es bei euch ungefähr so aussehen. Wie ihr sehr hat Opera eine Art Schnellwahl inkl. Vorschau, mit der ihr bis zu 25 Seiten durch ein Klick anwählen könnt.

Wer ein Breitbild Monitor verwendet, kann so wie ich es normalerweise mache, die Menüleiste durch ein Klick auf "Datei->Menüleiste Anzeigen" deaktivieren, und die seitlichen Paneele durch ein Klick auf den Paneele Button oben links aktivieren. So habt ihr mehr Platz zum surfen, und das Panel links ist perfekt um schnell zwischen seinen Lesezeichen zu navigieren.



 Nun noch einiges zu den Settings von Opera. Um Java richtig einzubinden solltet ihr Extras->Einstellungen->Erweitert, bei Inhalte, Java-Optionen, den richtigen Pfad zu eurem Java je nach installierten Version (32bit,64bit) setzen. Bei mir (openJDK und 64Bit) ist das:"/usr/lib/jvm/java-6-openjdk/jre/lib/amd64".
Um PDF-Dateien sofort mit einem PDF-Reader zu öffnen, solltet ihr auch unter Extras->Einstellungen->Erweitert, Programme ein neuen Eintrag erstellen.  Als Protokol *.pdf und als Reader (sofern installiert) Okular durch "/usr/bin/okular". Nun sollte nach einem Klick auf eine pdf Okular starten und die PDF auch anzeigen.

In diesem Reiter unter Mailto könnt ihr auch Gmail als Webmailprovider einstellen.

Um Gmail als Webmail Anbieter auszuwählen solltet ihr in "/usr/share/opera/defaults/webmailproviders.ini" folgende Zeilen anhängen:
"[Gmail]
ID=3
URL=https://mail.google.com/mail?view=cm&tf=0&to=%t&cc=%k&bcc=%l&su=%j&body=%m
ICON=http://mail.google.com/mail/images/favicon.ico"


Nun solltet ihr in den Einstellungen Gmail als Webmail Provider wählen können. Und nach einem Klick auf ein mailto Link sollte sich auch Gmail öffnen.


Nun noch eine Sache. Um die Rechtschreibprüfung auf Deutsch zu aktivieren, in Opera auf eine Textbox einfach rechte Maustaste, und Wörterbücher hinzufügen wählen. Nun könnt ihr das Deutsche Wörterbuch installieren, und habt nun eine Rechtschreibprüfung beim schreiben. Sehr praktisch besonders beim bloggen.

So das soll es erstmal gewesen sein. Anbei findet ihr noch ein paar Bilder zu Opera.

Comment