So hier wie versprochen, meine Erfahrungen mit der Archlinux Installation und Einrichtung.
Als erstes sollte man mal das *.Iso Image der Distribution von der Archlinux-Seite downloaden. Die Netinstall-CD, für Leute deren Rechner bereits mit dem Internet verbunden ist (an einem Router z.B.) oder die Core-CD die etwas größer, dafür aber alle wichtigen Pakete zur Installation integriert hat. Wer kann sollte sich für die NetInstall-CD entscheiden, da man hier von Anfang an die aktualisierten Pakete bekommt.

Nach dem Downloaden und Brennen der CD, legt man diese in seinen Rechner ein und tut Neustarten. Im Bios noch einstellen das von CD gebootet werden soll, und schon kann es losgehen. Auf die Installation möchte ich nicht näher eingehen, da so gut wie alles im Wiki von Archlinux beschrieben ist. Nach der erfolgreichen Installation, wollte ich erstmal mein Wlan einrichten, um alles upzudaten und neue Pakete downloaden zu können. Dazu diese Anleitung befolgen und sich für eine der genannten Methoden entscheiden. Da bei mir DHCP etwas Probleme hatte, habe ich mich später dafür entschieden den Networkmanager unter KDE zu nutzen, weil ich damit flexibler, und absolut keine Probleme hatte. Nachdem W-Lan eingerichtet war erstmal ein
"pacman -Syu" notwendig, um alle Pakete zu aktualisieren.
Wie man hier sieht wurden 50MB an Daten runtergeladen und 200MB installiert.















Nachdem das Internet lief, und alles aktualisiert war, war es an der Zeit Xorg und anschliessend KDE (4.3) zu installieren.
"pacman -S xorg xf86-video-vesa"
Erstmal installiere ich die Standart Treiber (vesa), da ich dann später die Properitären ATI Treiber installieren will. (Brauche ich wegen Powerplay und dem geringerem Stromverbrauch. Die Open-Source Treiber haben da leider keine volle Unterstützung bei meiner Grafikkarte).


Habe Xorg wie hier beschrieben wird konfiguriert (über hal, xorg.conf nur für den Grafikkarten Treiber.)

Nach erfolgreicher Installation und dem Starten von X, sollte das dann ungefähr so aussehen :) Dank Hal,evdev und Synaptics funktioniert das TouchPad sowie die Tastatur sofort ohne Probleme.










So das war es erstmal für Teil 1. Teil 2 findet ihr weiterhin auf http://planter88.blogspot.com.

Comment